Scrapbooking // Dänemark // Part 4

IMG_8939

Soderle, hier ist die nächste Seite. Und ich muss sagen, die ist schon jetzt einer meiner Favoriten: Ein schöner Hintergrund und der Rest ganz schlicht: ein großes und ein kleines Foto, eine Eintrittskarte (die auch noch richtig schön ist) und eine Zeichnung. Mehr braucht es manchmal gar nicht.

An einem unserer Urlaubstage in Ribe haben wir eine Turmbesteigung gemacht – das ist in meiner Familie Tradition: in jeder Stadt (und wir haben als ich klein war viele Eintages-Städtetrips gemacht) wurde ein Turm gesucht, auf den man steigen kann. Ich mag es auch wirklich gern. Man sieht den Ort, an dem man ist, einfach nochmal mit anderen Augen, aus einer anderen Perspektive und bekommt so die Entfernungen und Größenverhältnisse von einer Stadt noch mal ganz anders mit. In Ribe war die Stimmung durch den Nebel und den Wind wirklich etwas ganz Besonderes.

Das Herzstück dieser Seite (und warum ich sie so gerne mag) ist die Zeichnung von Innenleben des Turms. Zu sehen war sie auf irgendeinem der Stockwerke und ich habe beim Vorbeigehen ein schnelles Foto geschossen, damit ich das fürs Fotoalbum hab. Leider ist dieses Foto super unscharf geworden und dadurch überhaupt nicht verwendbar. Im Internet hab ich das Bild nicht gefunden und dann hab ich mich kurzerhand dazu entschlossen, es so gut es geht abzumalen.

Ich war insgesamt bestimmt eine Stunde damit beschäftigt: Mit Bleistift vormalen – erst per Augenmaß, um dann festzustellen, dass die Proportionen überhaupt nicht passen und dann nochmal mit Messen. Danach mit Fineliner nachmalen. Währenddessen habe ich mich oft gefragt, wofür diese ganzen Kleinigkeiten wohl sind, welche Ecken und Kanten nur zur Zierde sind oder aus welchem Material die einzelnen Linien in echt bestehen.

Ich kann das wirklich nur empfehlen: Abmalen erfordert viel Aufmerksamkeit und Konzentration, gleichzeitig kann man wunderbar darin versinken, sich fast wie ein Architekt fühlen und am Ende lohnt es sich wirklich.

IMG_8944img_8943.jpg

Advertisements

Scrapbooking // Dänemark // Part 2

IMG_8907

Die erste Doppelseite in meinem Dänemark-Fotoalbum ist fertig und ich bin ganz zufrieden. Farblich hab ich mich vom Meer inspirieren lassen und hab ein paar passende Accessoires gefunden…

IMG_8911

Als Hintergrund dient hier ganz simpler Kraftkarton – das wirst du noch öfter sehen. Ich hab mir ein ganzes Paket gekauft und werde das in diesem Fotoalbum als ausgleichende und beruhigende Farbe nehmen. Coolerweise ist das Kraftpapier mit der schönen Struktur (weiß jemand, wie das heißt, dass das Papier so „gestreift“ ist?) in einem anderen Farbton und ich kann es daher gut als Akzent einsetzen. Außerdem ist es dünn genug, dass ich es mit meiner Schreibmaschine beschreiben kann – der Karton ist nämlich leider zu dick dafür, so wie auch das meiste Scrapbooking-Papier. Das wäre danach gewellt…

IMG_8914

IMG_8913

Die Vögel und der Römö-Schriftzug sind aus einem Touristen-Heftchen. Besonders schön – was man hier nur erahnen kann – ist, dass die großen Buchstaben sich ein bisschen abheben, also geletterpressed sind. Abgerundet mit ein paar meerfarbenen Washitapes ist das eine ganz schöne Seite geworden.

IMG_8909

Auf der rechten Seite kommen die wunderbaren Cheerz-Polraoid-Style Fotos richtig schön zur Geltung. Ganz simpel, gibt es 4 gleichgroße Rechtecke, eines davon aus Kraftpapier, die anderen Fotos und alle sind unten mit einem Stück buntem Papier bzw. Washi verziert.

Und der Hintergrund! Ich hab mir für dieses Fotoalbum extra ein paar Seiten Scrapbooking-Papier in rot und blau bei danipeuss bestellt und es macht richtig Spaß, die Seiten zu verwenden. Und weil ich ja in DIN A 4 scrappe nicht 12×12 inch hab ich immer noch ein bisschen Papier übrig, was ich in Schnipselform weiterverwenden kann.

img_89101.jpg

Tzja, und da wollte ich einfach noch ein bisschen ein Musterchaos machen und schaun wie die Sticker auf dem Hintergrund aussehen. Ich bin nicht hunderprozentig überzeugt, aber ich lass es jetzt trotzdem so.